SPD-Fraktion begrüßt Einrichtung der Ganztagsschule

Veröffentlicht am 03.11.2011 in Fraktion

In ihrer Stellungnahme vom 25. Oktober 2011 begrüßte Stadträtin Anja Krug das Ganztagsbetreuungsangebot in der Joß-Fritz-Schule und fordert weitere Ganztagsschulplätze für Bruchsal.
Hier die vollständige Stellungnahme...

Stellungnahme zur Einrichtung einer offenen Ganztagsschule an der Joß-Fritz-Realschule in Untergrombach

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, sehr geehrter Herr Bürgermeister, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, dass mit Beginn dieses Schuljahres die neue Joß-Fritz-Realschule in Untergrombach ihre Arbeit aufgenommen hat. Wer die Begeisterung und tolle Atmosphäre am Tag der offenen Tür vor drei Wochen erleben durfte, weiß um die Lebendigkeit dieser neuen Schule und das Engagement aller dort am Schulleben Beteiligten. Und diese haben in den letzten Wochen fleißig gearbeitet: Nicht nur Kisten ausgepackt, Möbel aufgebaut, eingeräumt, Regeln des Zusammenlebens an dieser neuen Schule aufgestellt, Unterrichtsstoff vermittelt, sondern auch ein fundiertes pädagogisches Konzept zur Einrichtung einer offenen Ganztagsschule erarbeitet, das uns heute vorliegt. Die Joß-Fritz-Realschule in Untergrombach war von Anfang an als Schule, die einen Ganztagsbetrieb ermöglicht, konzipiert worden. Eine gute Entscheidung des damaligen Gemeinderats, wie ich finde. Zeigt doch unter anderem die in der letzten Woche beim durch das Kultusministerium initiierten „Projekttag Ganztagsschulen“ in Stuttgart präsentierte STEP-Studie die großen Vorteile von Ganztagsschulen auf, gerade bezüglich Chancengleichheit, längerer Lernzeit, dem Schulen sozialer Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler.

Alle diese Vorteile gibt es nicht zum Nulltarif, wie manche Kritiker von Ganztagsschulen anmerken. Und es stimmt: Ganztagsbetreuung verlangt auch von der Gemeinde als Schulträger ihren Beitrag. Für die SPD-Fraktion ist das jedoch sehr gut investiertes Geld. Gerade in Zeit des demographischen Wandels und rückläufiger Bevölkerungszahlen kommt es auf alle an. Wir können es uns nicht leisten, Kindern Chancen zu verwehren. Deshalb machen Ganztagsschulen und neue Wege in der Schulpolitik Sinn. Die neue grün-rote Landesregierung hat das erkannt und beteiligt sich wieder an der Finanzierung von Schulsozialarbeit. Wir erhoffen uns auch seitens der Landesregierung eine Optimierung des Jugendbegleiterprogramms, durch den ein Großteil der Ganztagsbetreungsangebote abgedeckt wird. Das große Engagement von Vereinen und Institutionen in diesem Bereich kann langfristig nur eine Ergänzung zu professioneller Betreuung von Ganztagschülern sein.

Der SPD-Fraktion liegt die weitere Förderung und der Ausbau ganztägiger Betreuungsangebote am Herzen. Die Anmeldezahlen an der Untergrombacher Joß-Fritz-Schule untermauern den entsprechenden Bedarf und Wunsch der Eltern. Daher bitten wir die Verwaltung dringend zu prüfen, ob in Bruchsal weiterer Bedarf an Ganztagsschulplätzen, insbesondere im Grundschulbereich, besteht. Wir werden auch in der nächsten Zeit darüber nachdenken und entscheiden müssen, ob wir in Bruchsal eine Gemeinschaftsschule einrichten wollen. Bereits drei Gemeinden unseres Landkreises haben sich hierbei schon auf den Weg gemacht. Wir sehen gerade Bruchsal als Mittelzentrum in der Pflicht, entsprechende Überlegungen auch anzustellen. Die Veränderungen der Schullandschaft sind nicht mehr aufzuhalten. Wenn in diesem Schuljahr die verbindliche Grundschulempfehlung wegfällt, werden auch für uns als kommunaler Schulträger neue spannende Herausforderungen zukommen.

Die Einrichtung von Ganztagsschulen in Bruchsal ist für uns ein zukunftsweisendes Projekt. Deshalb stimmt die SPD-Fraktion der Vorlage gerne zu und wünscht allen die am Projekt Ganztagsschule an der Untergrombacher Joß-Fritz-Schule mitarbeiten weiterhin viel Herzblut, Engagement und gute Ideen!
(25.10.2011)

 

Jusos Bruchsal

SPD-Gemeinderatsfraktion

Counter

Besucher:982809
Heute:38
Online:1