Begrüßungsworte an die neue Oberbürgermeisterin Bruchsals

Veröffentlicht am 06.10.2009 in Gemeinderatsfraktion

Zur Amtseinführung von Frau Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick am 6. Oktober 2009 sprach Stadtrat EF Schäfer für die Fraktion folgende Begrüßungsworte:

Sehr geehrte Gäste der Stadt Bruchsal,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Petzold-Schick,

als wir uns im März dieses Jahres kennen lernten, sprachen wir einen Abend lang über Ihren Lebenslauf und Ihre Berufserfahrungen.
Dieser Lebenslauf war spannend:
Nach dem Abitur Ausbildung zur Bankkauffrau, Wechsel zur Kriminalpolizei, berufsbegleitendes Studium zur Juristin, dazwischen ein Jahr in Ruanda - Entwicklungsarbeit. Erfahrungen in der kommunalen Verwaltung in Städten unterschiedlicher Größe.

Wir erkannten viel Engagement, Belastbarkeit und Begeisterung, wenn es darum ging Menschen zu helfen, Dinge zu gestalten und Verantwortung zu übernehmen.
Dieses und andere Gespräche führten zu Ihrer Kandidatur zur Oberbürgermeisterin.
Es war ein langer Wahlkampf. Sie haben Steherqualitäten bewiesen und wurden zur Freude vieler Bruchsaler zur OBin gewählt. Leider gab es auch Verletzungen. Ein weniger bekannter Lehrsatz von dem großen Physiker und Nobelpreisträger Albert Einstein wurde in diesem Wahlkampf erneut bewiesen:

„Es ist schwieriger Vorurteile zu zertrümmern als Atome!“
Deshalb unser erster Wunsch an Sie Frau Oberbürgermeisterin,
bleiben Sie weiterhin mit der Ihnen eigenen inneren Kraft immer ruhig und gelassen, auch wenn dumme Gerüchte aufkommen.
Sie können als OBin mit Fakten und transparenter Führung der Verwaltung locker dagegenhalten und überzeugen.

Wie kann das gehen?
Dazu will ich Ihnen kurz von einer Geburtstagsfeier berichten.
Unter den Gästen war ein Dreijähriger. Raphael leerte seine Lego-Bausteine in meiner Nähe aus. Ich schnappte mir fünf davon und begann einen Turm zu bauen.
Unter uns Erwachsenen wäre jetzt die Reklamations- oder Entrüstungswelle gekommen:
„Das sind meine Steine“ , „Das war meine Idee“, „Das ist mein Fachgebiet“, „Das kann nur ich und niemand anders“, „Lass die Finger davon“.
Wir kennen diese Argumente alle aus eigenem Erleben im Beruf und im Ehrenamt.
Ganz anders jedoch die Reaktion des Dreijährigen:
„Darf ich mitbauen?“
So bauten wir gemeinsam einen hohen Turm. Ich hielt das Fundament fest und bewahrte den Turm vor dem Einknicken und Raphael setzte Stein auf Stein auf das Bauwerk.
Seinem Opa gab er den Auftrag „nicht kaputt machen.“

Aus dieser Begebenheit wächst unser zweiter Wunsch an Sie, Frau Oberbürgermeisterin,
Wir wünschen Ihnen viele Mitmenschen, die mit der Frage, „darf ich mitbauen?“ zu Ihnen kommen. Wir stellen uns vor, dass viele MitarbeiterInnen aus dem Rathaus, Bruchsaler Mitbürger, Schwarze, Rote, Gelbe, Grüne, Handwerker, Intellektuelle, Künstler und Investoren diese Frage stellen. Darf ich mitbauen?
Schließlich leben und arbeiten wir alle in einer gemeinsamen Stadt.

Unser dritter Wunsch: Begeistern Sie uns Bruchsaler zu ständiger Mitarbeit durch nachvollziehbare Vorgehensweisen vor Entscheidungen des Gemeinderates. Beziehen Sie auch bei unangenehmen Entscheidungen unbedingt die Bürgerinnen und Bürger mit ein.
Es gilt jetzt aus unserer Sicht vorrangig Entscheidungen für die Zukunftsvorsorge unsere jüngeren Mitbürger und Mitbürgerinnen zu treffen:
Kindergärten, Schulen, Weiterbildungseinrichtungen.
Daraus wächst Kraft für ein gutes Miteinander.
Selbst die Senioren werden stolz darauf sein, wie ihre Kinder und Enkel in dieser Stadt, in ihrer Nähe leben, lernen und arbeiten können.
Daraus kann echtes Miteinander in Bruchsal wachsen.

Sehr geehrte Frau Petzold-Schick, Sie sind in das schönste aber auch verantwortungsvollste Amt Bruchsals gewählt und soeben als Oberbürgermeisterin offiziell in dieses Amt eingeführt worden.
Wir Sozialdemokraten freuen uns auf Ihre Amtszeit und sagen Ihnen eine konstruktiv-kritische Mitarbeit zu.
Tue der Stadt Bestes. Packen wir es gemeinsam an!
Ein herzliches Glück Auf!

E-F Schäfer
Stadtrat
Fraktionsvorsitzender SPD

 

SPD-Gemeinderatsfraktion

Mitmachen lohnt sich!

Jusos Bruchsal

Kalenderblock-Block-Heute

01.04.2020, 19:00 Uhr
öffentlich
Ortschaftsratsitzung Obergrombach
Rathaus Obergrombach, Bürgersaal

Termine

Alle Termine öffnen.

19.03.2020, 08:00 Uhr - 17.04.2020, 12:00 Uhr Ludwig Marum (1882-1934): Ein Leben für Recht und Republik
Ausstellungstermin verschoben Ludwig Marum (1882-1934):  Ein Leben für Recht und Republik Wan …

01.04.2020, 19:00 Uhr Ortschaftsratsitzung Obergrombach
Tagesordung liegt noch nicht vor.

20.04.2020, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Ortschaftsratssitzung Büchenau

Alle Termine