SPD-Stellungnahme zum Umbau der Wärmeversorgung in Bruchsal und Umgebung

Veröffentlicht am 06.04.2023 in Gemeinderatsfraktion

Fabian Verch für die SPD-Fraktion 

Angesichts dessen, dass die Wärmeversorgung in unserem Landkreis nur 8 % auf erneuerbaren Energien basiert, ist es erfreulich, dass unsere Stadtwerke in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken aus Bretten und Ettlingen den Umbau der Wärmeversorgung mit in die Hand nehmen. Positiv hervorheben möchte ich: In kommunale Hand!

Es wäre mehr als bedauerlich, wenn wir die Potentiale der Region, die der Oberrheingraben hinsichtlich der Tiefengeothermie bietet, ungenutzt ließen.

Dass ein Ausbau der erneuerbaren Enbergien gut für die Versorgungssicherheit der Bürgerinnen und Bürger sowie für unsere Wirtschaft ist, ist kein Geheimnis. 

Insbesondere in Zeiten, in denen sie Bevölkerung verunsichert ist, auf welche Weise künftig geheizt wird, ist es umso wichtiger, sich für Klarheit einzusetzen.

Die Bruchsalerinnen und Bruchsaler sowie die hiesigen Firmen warten auf Antworten - diese müssen wir ihnen liefern.

Von daher begleiten wir als SPD den Prozess des Fernwärmeausbaus in Bruchsal und der Region gerne - für die Bevölkerung, aber ganz gewiss auch als Geschäftsmodell für unsere Stadtwerke, die sich tagtäglich für die Versorgungssicherheit einsetzen.

 

SPD-Gemeinderatsfraktion

Unser Standpunkt: Keine B35-Ostumgehung

Mitmachen lohnt sich!

Jusos Bruchsal