07.08.2017 in Veranstaltungen

Mit den "Roten Radlern" auf Tour

 

Die „Roten Radler" zeigen wieder ihr volles Engagement beim Stadtradeln in Bruchsal

Wie bereits im vergangenen Jahr, hat die SPD Bruchsal auch in diesem Jahr an der Aktion Stadtradeln mit einem eigenen Team mitgemacht: In der Zeit vom 01.-21.07. legten die „Roten Radler" in der Region um Bruchsal insgesamt stolze 1.125 km zurück.

Das Projekt Stadtradeln ist Deutschlands größte Fahrradkampagne, an der sich sämtliche deutsche Kommunen freiwillig beteiligen können. In diesem Jahr nahmen insgesamt 621 Kommunen sowie 165.296 Radlerinnen und Radler teil, wobei 31.948.163 km Fahrradstrecke zurückgelegt wurden.

Vor dem Hintergrund zunehmender Verkehrsleistungen in Deutschlands Innenstädten, soll das Projekt Stadtradeln zur nachhaltigkeitsorientierten Mobilität anregen. Durch das Radfahren, sei es auf dem Weg in die Arbeit und zurück oder etwa in der Freizeit, wird auf das Auto verzichtet. Dadurch werden nicht nur CO2-Emissionen eingespart und Ressourcenverbräuche reduziert, auch die Lärmbelästigung nimmt in den Städten spürbar ab.

Hierzu Tobias Borho, Vorsitzender der SPD Bruchsal: „Für uns als nachhaltigkeitsorientierte Partei, nicht nur in sozialer Hinsicht, sondern auch in ökologischer Hinsicht, ist es selbstverständlich am Nachhaltigkeits-Projekt Stadtradeln mitzumachen und ein Zeichen für mehr Klimaschutz und Lebensqualität zu setzen. Nachhaltigkeitsorientierte Mobilität fängt bei jedem einzelnen von uns Bürgerinnen und Bürgern an. Nur so schaffen wir auch für die zukünftigen Generationen eine lebenswerte Welt."

27.07.2017 in Gemeinderatsfraktion

Stellungnahme der SPD–Fraktion

 

... zu Punkt 13 "Bleichweg" der Gemeinderatssitzung vom 25.07.2017.

"Der Blockinnenbereich zwischen Bleichweg und Wilderichstraße birgt ein grosses Entwicklungspotential für hochwertiges Wohnen in der Innenstadt. Um das richtige Maß an Qualität und Verdichtung für das Areal zu finden, hat die Stadt Bruchsal einen Planungswettbewerb ausgelobt und abgehalten, der von städtischer Seite mit 14.000 Euro Preisgeld versehen wurde.

Im Wettbewerb obsiegte das Büro Haug & Schmiedler, das vom Investor, richtiger: Projektentwickler, für die 1. Planungsphase beauftragt wurde.

... bitte weiterlesen ...

17.07.2017 in Bundespolitik

10 Ziele für das moderne Deutschland

 

Auch wenn Kanzlerin Merkel jedes SPD-Thema in vorausschauender Taktik für sich vereinnahmt und sich damit als beste SPD-Kanzlerin aller Zeiten präsentieren möchte:
Es gibt Unterschiede zum Original.

 

Ziele für Deutschland

Da ist zum einen die Partei:

Die SPD trägt Martin Schulz und sein Programm.

Die CDU/CSU erträgt Angela Merkel und verzichtet auf ein verbindliches Programm.

 

Dann ist da die Sicht auf die Welt:

Angela Merkel sucht den taktischen Erfolg im Ignorieren von Problemen und in spontanen Lösungen, die vom Himmel fallen.

Martin Schulz und die SPD suchen nachhaltige Lösungen und Wege, die für jeden nachvollziehbar in die Zukunft führen.

 

Und dann ist da nicht zuletzt die Klientel:

Angela Merkel arbeitet für die Bessergestellten im Land und hofft, dass sich die SPD als Partner unauffällig um den Rest kümmert.

Martin Schulz und die SPD arbeiten für alle Menschen im Land und für eine offene und zukunftsorientierte Politik der Fairness.

 

Was Martin Schulz und die SPD für Deutschland für Ziele haben, kann man in dem Zukunftsplan der SPD und ihres Kanzlerkandidaten nachlesen. (hier)

 

Auch eine SPD-geführte Regierung wird ihre guten Ziele für Deutschlands Zukunft nicht mit einigen Dekreten über Nacht zur Gegenwart machen. Dies wird Arbeit, Kompromisse und den Willen zu einer guten und stolzen Zukunft für unsere Kinder und Kindeskinder erfordern. Aber die SPD ist die Partei, die solche Ziele hat. Für Deutschland, für seine Menschen, und für unsere nahen wie fernen Nachbarn, mit denen wir in Frieden, Freiheit und Wohlstand leben möchten.

08.07.2017 in Bundespolitik

Nein zum Schwarzen Block

 
Gewalt braucht niemand

Gewalt in einer funktionierenden Demokratie hat keine Aussage und ist kein Mittel der politischen Auseinandersetzung.

Gewalt sagt nichts und Gewalt verbessert nichts.

Diejenigen, die Gewalt einsetzen, sind entweder kindische Narzisten, die die eigene Wirkung, etwas kaputt gemacht zu haben, als Bestätigung brauchen, oder Feinde einer Demokratie, die Veränderungen nach den Gesetzen der Politik erarbeitet und nicht mit Gewalt erzwingt.

Die friedlichen Demonstranten und die Polizei, die sie schützt, leisten in Hamburg hervoragende Arbeit für unsere Demokratie und für Deutschland.

Der sogenannte Schwarze Block leistet nichts.

Deshalb: Nein! zum Schwarzen Block und Nein! zu Gewalt.

03.07.2017 in Veranstaltungen

Bildungschancen und Erwerbsperspektiven für Migrantinnen

 

Gerechtigkeit und Solidarität haben in der Politik viele Stellschrauben. Bildung und Chancengleichheit im Beruf sind dabei zwei der wichtigsten, denn Bildung und Ausbildung entscheiden in unserer Gesellschaft maßgeblich über den Erfolg von Menschen im Leben.
Bildungschancen und ihre Verwertung sind daher auch für die langfristige Integration von Migrantinnen entscheidend, und ein wesentlicher Aspekt für die Chancengleichheit der Geschlechter allgemein.

Welche Ziele verfolgt die SPD, um für einen solidarischen Wandel hin zu mehr Chancengleichheit in Ausbildung und Beruf zu kämpfen?
Welche Antworten gibt die SPD auf die Fragen des Zugangs zu Bildung und Ausbildung?
Wie können die Anteile von Frauen und Männern in allen Berufen einander angenähert werden, und gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit erreicht werden?
Wie kann darüber hinaus die Anerkennung für unbezahlte, ehrenamtliche Arbeit aussehen?

Aisha Fahir, die Vorsitzende der ASF im Landkreis Karlsruhe wird die Bundestagskandidatin Neza Yildirim und die ASF Landesvorsitzende Andrea Schiele in Bruchsal begrüßen und nach dem Vortrag zum Thema durch die Diskussion leiten.

Die Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Karlsruhe Land findet am Donnerstat, den 13.07.2017 um 20 Uhr in der "AWO" in Bruchsal, Prinz-Wilhelm Straße 2 statt.

21.06.2017 in Veranstaltungen

Stefan Rebmann kommmt!

 
Stefan Rebmann (MdB SPD)

Flucht aus Afrika
Praktische Möglichkeiten und Grenzen der Hilfe

Nachdem die Flüchtlingszahlen in den letzten beiden Jahren insgesamt geringer geworden sind, steigt inzwischen wieder die Zahl der Flüchtlinge insbesondere auch aus Afrika. Neben Krieg und desolaten politischen Verhältnissen bedrohen die demographische Entwicklung und der Klimawandel die ökonomische und ökologische Stabilität des Kontinents.

Wie steht die SPD zu den aktuellen Entwicklungen, wie ist Europa betroffen, und wie kann Europa helfen?

Die SPD Bruchsal lädt zu einem Vortrag zum Thema mit Stefan Rebmann (MdB SPD) und einem Vorwort von Alexandra Nohl (SPD Bruchsal) ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch den 05.07.2017 in der Wendelinusklause in der Wendelinusstraße 7 in 76646 Bruchsal-Untergrombach statt. Beginn der Veranstaltung ist 19:00 Uhr. Einlass ist ab 18:00 Uhr. 

 

08.06.2017 in Bundespolitik

Das neue Rentenkonzept der SPD

 

Es ist schwer abzuschätzen, wie sich Deutschland, Europa und die Welt im Jahre 2030 auf politischem, wirtschaftlichem, ökologischem und demographischem Gebiet darstellen werden.

Bei dem Blick in die Zukunft gibt es Lichtblicke, aber auch dunkle Wolken, die sich schnell zu spürbaren Katastrophen verdichten können:

  • Die Trumpisierung und Renationalisierung der Politik
  • die Entglobalisierung der Wirtschaft
  • der Klimawandel
  • das Artensterben
  • die Überkompensierung des Fachkräftemangels durch die Automatisierung
    … die im Übermaß betrieben nur noch die Hochgebildeten in Arbeit belässt

… können die Chancen auf Auskommen, Gesundheit und Wohlstand eines jeden einzelnen in dieser Gesellschaft negativ beeinflussen.

Die SPD hält mit Ideen und einem Aufruf zu Solidarität und Fairness dagegen.

Ziel kann nicht nur der beste Deal in Win-Loose-Kämpfen sein, mit dem etwa ein Donald Trump in Amerika Looser und Millionen von Menschen ohne Absicherung produzieren will.

Das Ziel für Deutschland und Europa muss eine gerechte Lasten- und Güterverteilung sein, bei der auch diejenigen ihren fairen Anteil bekommen, die nicht an den Knotenpunkten der Geldströme zu Hause sind. Und das Prinzip der Teilhabe, welches vielen Menschen Bildung und Unterstützung bietet, und damit die Chance auf gut bezahlte Arbeit.

Als einen wichtigen Baustein für eine gerechtere Gesellschaft hat die SPD inzwischen ihr Rentenkonzept vorgestellt, welches Eckpfeiler einschlägt, die eine Unterversorgung oder Überforderung breiter Bevölkerungsschichten wie auch spezieller Gruppen unterbinden.

An die Bessergestellten dieser Gesellschaft ist damit zugleich der Aufruf verbunden, (weiterhin) Verantwortung zu übernehmen und Ideen zu entwickeln, wie in dieser Gesellschaft Fairness und nachhaltige Win-Win-Geschäfte entstehen können, die dem Land seine Stärke erhalten und alle in eine gute Zukunft voranbringen.

Hier geht es zu den Details des Rentenkonzepts.

 

30.05.2017 in Europa

Europatag in Bruchsal begeisterte die Besucher

 
Bild von E.F. Schäfer

Am 9.Mai war Europatag.

In Bruchsal informierten sich zahlreiche Bruchsalerinnen und Bruchsaler am Stand der SPD über die Angebote und die Arbeit der Europäischen Union.

Möglichkeiten, sich kundig zu machen, boten die verschiedenen Infobroschüren, die über Europa und die Strukturen der Europäischen Union informierten.

Mit Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Bruchsal, der die Veranstaltung organisiert hatte, konnte im persönlichen Gespräch über Europa diskutiert werden.

Zum selbst Mitmachen regte auch eine Tafel an, auf der alle Passantinnen und Passanten aufschreiben konnten, was für sie „Europa“ bedeutet.

Das „unbestrittene Highlight der Veranstaltung stellte jedoch die große Pinnwand dar, auf der jeder sagen konnte, was er oder sie über Europa denkt“, so Tobias Borho, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Bruchsal.

„Wir wollen als Partei, aber auch als überzeugte Europäer, ein Zeichen setzten und daran erinnern, dass Europa nicht weit weg von den Bürgerinnen und Bürgern ist, sondern ihnen überall im Alltag begegnet.“, erklärte Tobias seine Gedanken zum Europatag: „Ich denke, dass Europa die Menschen heute immer noch bewegt und sie zum Denken anregt.“.

Als die Veranstaltung beendet ist, passt kein Blatt mehr auf die Pinnwand. Wenn die Pinnwand ein Beleg für dieses Anregen zum Denken ist, scheint Tobias damit nicht ganz falsch zu liegen.

10.05.2017 in Stadtverband

Jahreshauptversammlung des SPD Stadtverbands

 

Am 27.04.2017 um 19:00 Uhr traf sich der SPD Stadtverband zu seiner jährlichen Hauptversammlung im Wallhall Bruchsal.

Nachdem der Tätigkeitsbericht sowie die Entlastung und die Wiederwahl des bisherigen Vorstands abgearbeitet waren, standen die OB-Wahl und die Bundestagswahl 2017 im Fokus der gut besuchten und lebhaften Veranstaltung.

Der Stadtverband und die Ortsvereine werden den Wahlkampf der bisherigen OB Cornelia Petzold-Schick unterstützen. Angedacht sind neben direkter Wahlkampfunterstützung auch Informationsveranstaltungen zu ihrem bisherigen aus Sicht der SPD positiven Wirken. Hierzu sollen Online-Medien, Veranstaltungen und sonstige zur Verfügung stehende Formate genutzt werden.

Für den Bundestagswahlkampf beginnt die Bestellung von Wahlkampfpräsenten durch den Stadtverband. Auch hier wurden einige Ideen ausgetauscht, um das Umfeld des Wahlkampfs interessant zu gestalten. Im Zentrum werden natürlich die Wahlkämpfer und ihre inhaltlichen Aussagen stehen.

Die SPD Bruchsal unterstützt Martin Schulz als Kanzlerkandidat und wird sich mit aller Kraft für ihn einsetzen!

Für die Homepage des Stadtverbands wurde eine Roadmap für die Weiterentwicklung beschlossen.

10.05.2017 in Ortsverein

Jahreshauptversammlung SPD-Untergrombach

 

SPD unterstützt Frau Petzold-Schick als OB-Kandidatin

von  Karina Merten

Am 03.Mai fand die Jahreshauptversammlung der SPD-OV Untergrombach unter großer Beteiligung statt, so dass aus Platzmangel die Stühle zusammengerückt werden mussten. Zusammenrücken und Zusammenhalten war auch das Stichwort, das Oberbürgermeisterin Petzold Schick mit ihren Gruß- und vor allem Dankesworten am Anfang der Sitzung manifestierte. Gleich nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Heribert Gross bekam die als Gast willkommene Frau OB-Petzold Schick die Gelegenheit, ihren Dank für die Unterstützung in den letzten 8 Jahren auszusprechen und sich gleichzeitig Rückenwind für den anstehenden Wahlkampf zu holen. Zum nächsten Termin eilend verabschiedete sie sich mit der Gewissheit, dass sie von der Untergrombacher SPD bei ihrer Kandidatur für das Amt der Oberbürgermeisterin erneut unterstützt wird.

Jusos Bruchsal

Ihre Wahl 2017

Neza Yildirim – die Richtige, um Ihre Interessen im Bundestag zu vertreten!

SPD-Gemeinderatsfraktion

Counter

Besucher:982809
Heute:43
Online:1